Europa

Jumilla – ein spanisches Paradies für Weinliebhaber.

wine, Jumilla, Casa de la Ermita

Es gibt einen Ort, an dem das Licht ein Reichtum vergangener Tage aufdeckt und das einzigartige Klima eine perfekte Umwelt schafft, um einen der besten europäischen Weine anzubauen. Die spanische Region Murcia ist bekannt für ihre mediterrane Küche, deliziöse Weine, 330 Sonnentage im Jahr und tolle Strände. Wir besuchten die Region im Januar und obwohl das Wetter atemberaubend war, war es für einen Sprung ins Mittelmeer etwas kalt.

wine, Jumilla, Casa de la Ermita
Wine tasting

Wir entschlossen uns also einen Tagestrip nach Jumilla zu machen. Jumilla und Yecla sind the Hauptweinanbaugebiete der Region Murcia. In Jumilla gibt es verschiedene Bodegas, Weingüter und unzählige Möglichkeiten den hiesigen Wein zu verkosten. Ursprünglich wurden in Jumilla eher stärkere, einfache Weine angebaut. Als die Weinpest ausbrauch, mussten die Winzer neue Rebsorten anpflanzen und die Qualität des Anbaus erhöhen. Seit den 80er Jahren, stieg die Qualität des Weins bedeutend an. Die Monastrell Rebsorte, die in Jumilla heimisch ist, ist durch ihre dicke Schale ideal vor dem extrem heißen Temperaturen den spanischen Sommers geschützt.

Spanische Weine tragen verschiedene Labels, die Details über den Reifeprozess verraten.  Der „vino joven“ (junger Wein), wird, wenn überhaupt, nur sehr kurze Zeit in einem Holzfass gelagert.  Der „Crianza“ Rotwein reift für zwei Jahre. Er verbringt davon mindestens vier Monate in einem Eichenfass. Crianza Rose und Weißwein lagern für mindestens ein Jar und müssen davon ebenfalls 4 Monate in einem Eichenfass verbringen.

Der „Reserva“ Rotwein, unterzieht sich einem längeren Reifeprozess. Er muss mindestens zwei Jahre gelagert werden und verbringt davon mindestens acht Monate im Fass. Weißwein und Rose reifen für mindesten 18 Monate und sechs davon im Eichenfass.

Ein „Gran Reserva“ hingegen, reift mindestens vier Jahre. 12 Monate davon verbringt dieser im Eichenfass und 36 Monate in der Flasche. Die weißen und Rose Gran Reserva müssen ebenfalls für mindestens vier Jahre gereift werden und mindestens sechs Monate im Eichenfass lagern.

Jumilla, wine
Jumilla – Murcia’s wine capital
Wein verkosten auf dem „CASA DE LA ERMITA“ Weingut

Ein bisschen außerhalb von Jumilla bietet das Weingut Casa de la Ermitamexellente Weine an. Die Weine dieses Weinguts sind über die spanischen Grenzen hinweg bekannt. Zusammen mit einer Gruppe von Schweden degustierten wir drei verschiedene Sorten der Hausweine.

Der erste Wein, den wir probierten, war Crianza cuveé aus den Rebsorten Monastrell, Temranillo und Cabernet Sauvignon. Dieser Wein verfügt über eine tolle Balance und lässt sich angenehm trinken. Es empfehlen sich zu diesem Wein ein paar Tapas. Der zweite Wein trägt den Namen „Lunatico“. Der Name dieses Weines ist von besonderer Bedeutung. Die Mitarbeiterin erklärte uns, dass dieser Wein in der Nacht bei Mondschein geerntet wurde und leicht verrückt sei – „Lunatico“. Dieser Wein ist ausschließlich aus Monastrell Trauben kreiert und überzeugt durch einen intensiveren Geschmack von roten und schwarzen Waldbeeren. Als Begleitung werden hochwertige Tapas empfohlen.

Zum Schluss, probierten wir einen Grand Reserva Rotwein. Dieser Cuveé aus Monastrell und Petit Verdot, ist im Geschmack deutlich intensiver. Es wird empfohlen die Flasche mindestens 30 Minuten vor dem Trinken zu öffnen. „Dieser Wein stellt die perfekte Begleitung für ein fleischlastiges Menü dar“, so die Mitarbeiterin. Während dem Trinken, schmeckt man wie der Wein seinen Geschmack verändert. Beginnend mit einem fulminanten Start aus fruchtigen, aber auch trockenen Elementen, und abschließend ein sehr sanfter Abgang – einfach lecker!

Falls ihr mehr über das Weingut Casa de la Ermita erfahren möchtet. Bitte klickt hier. Zum Wohl! 😉 

Wine, Jumilla, Casa de la Ermita
Casa de la Ermita

Schreibe einen Kommentar