Warum gibt es keinen McDonalds im Kosovo?

Die McDonalds Friendstheorie im Kosovo

Bevor wir auf die Überschrift genauer eingehen, wollen wir dir eines deiner nächsten Reiseziele zeigen. Im Februar 2017 sind wir zu viert nach Mazedonien geflogen und haben eine Roadtrip durch Albanien, Kosovo und eben Mazedonien gemacht. Mit nur 5 Tagen Aufenthalt insgesamt, war das natürlich ein kompakter Trip mit mehr oder weniger genauem Zeitplan. Wir ihr bestimmt wisst, geht das hunting.places. Team immer gerne zu ausgefallenen Reiseorten, um die Masse an Touristen zu vermeiden und einfach bisher unbekanntere Länder zu erkunden.
Im Süden vom Kosovo haben wir eine Nacht in Prizren verbracht. Im Vergleich zu der etwas dreckigeren Umgebung auf dem Land war es in der Stadt überraschend sauber und schön hergerichtet. Kleine Pflastersteinbrücken schmückten das verschlafene Stadtzentrum mit historischem Charakter. In direkter Laufnähe vom Flussufer trafen wir auf zahlreiche gemütliche Restaurants, um einen entspannten Abend zu verbringen. Eine Übernachtung dort lohnt sich alle mal!
Die ländlichen Regionen des Landes sind weitgehend etwas unspektakulärer als das Stadtleben. Den besten Blick den wir im Kosovo genießen konnten, gab es mit Sicherheit in Peja, einer kleineren Stadt im Nordwesten des Landes. Beim einem gemütlichen Café haben wir die Aussicht auf direkt angrenzende Berge genossen, wo bei guten Bedingungen im Winter der schönste Skiort des Landes ist.

Warum gibt es meinen McDonalds im Kosovo?

Während unserer gesamten Reise durch den Kosovo ist uns aufgefallen, dass wir keine internationalen Restaurantketten gefunden haben. Einmal ist uns ein Restaurant mit einem goldenen M als Logo aufgefallen, aber wir haben schnell erkannt, dass es nur ein Fake und nicht der originale McDonalds ist. Als BWL-Studenten dachten wir schnell an eine Verletzung von geistigem Eigentum, trotzdem wollten wir nicht vorschnell urteilen. Somit informierten uns weiter und fanden erstaunliches heraus…

Die McDonalds Friendstheorie

Genau, du liest richtig, es gibt die McDondalds Friedenstheorie. Thomas Friedman machte es sich zur Aufgabe die Verbindung zwischen zwei essentiellen Konzepten festzustellen - nämlich zwischen Frieden und Kapitalismus. Diese Überlegungen und Forschung führten letztendlich zur McDonalds Friedenstheorie. Diese besagt, dass Länder, die eine McDonalds Filiale auf Ihrem Staatsgebiet haben, nicht mit anderen Ländern, die auch eine McDonalds Filiale haben, in den Krieg ziehen. Eigentlich eine logische Schlussfolgerung. Je mehr wirtschaftliche Verflechtungen zwischen 2 Ländern entstehen, desto abhängiger werden diese von dem wirtschaftlichen Wohlergehen des Anderen. Ausländische Direktinvestitionen zeigen somit Vertrauen in politische Stabilität des jeweiligen Landes. Diese Kapitalbindung ist mit großen finanziellen Risiken verbunden, weswegen Unternehmen diesen Schritt nicht leichtfertig eingehen. Eine freie Marktwirtschaft ohne Restriktionen von Investitionen, also der freie Kapitalismus, fördert den Frieden.

Guten Morgen aus dem Kosovo!

McDonalds und andere Unternehmen investieren somit nur in Länder, die mit anderen Ländern Frieden haben. Funktionierender Kapitalismus führt außerdem zur Verbesserung der Lebensqualität von den Einwohnern. Diese haben dann natürlich auch weniger Interesse an einem Krieg, der die Bedingungen wieder verschlechtert. Also warum gibt es noch keinen McDonalds im Kosovo? Das liegt wohl (kein offizielles Statement) an der immer noch unklaren politischen Situation. Der Kosovo Krieg am Ende des 20. Jahrhunderts hatte zur Folge, dass viele Einheimische von Ihrem Wohnort verdrängt wurden. Bis heute ist die Souveränität vom Kosovo unklar. Heute akzeptieren 111 der 193 UNO Mitglieder den Kosovo als ein eigenständiges Land.
Die Zukunft: Diese Entwicklungen deuten auf einen politisch stabileren Kosovo in der Zukunft hin. Deswegen untersucht McDonalds gerade auch einen möglichen Markteintritt in den noch unbekannten Kosovo. Wenn das tatsächlich klappen würde, wäre das vor allem ein wichtiges symbolisches Zeichen an die UNO, dass die Sicherheit und die politische Stabilität im Kosovo gewährleistet wird. Ich stelle mir das auch wie eine Art Domino Effekt vor, sobald ein internationaler Player den Schritt in den Kosovo wagt, werden viele weitere Folgen. Das wird die Wirtschaft und den Lebensstandard des Landes weiter anheben. Wir bleiben gespannt was die Zukunft für den Kosovo bringt!

Ist das interessant für dich?

Reisen ist die beste Möglichkeit die Welt und somit auch andere Kulturen kennenzulernen. Du kommst auf einzigartige Weise in Kontakt mit traumhafter Natur, einem neuen, spannenden Umfeld, exotischen Kulturen und äußerst herzlichen Menschen. dein.trip. ist gekennzeichnet durch das persönliches Lebensmotto „das Maximale aus jeder Situation rausholen“. Dein Reiseguide ist so konzipiert, dass du das Maximale aus deinem Wochenendtrip rausholst. Du wirst Locals kennenlernen, die schönsten Sehenswürdigkeiten entdecken und einzigartige Erfahrungen aus dem Wochenende mitnehmen. Während andere zu Hause auf der Couch liegen, wirst du die Welt entdecken! Begieb dich auf einen unvergesslichen Wochenendtrip mit dein.trip. dein.abenteuer. deine.story. dein.trip. by hunting.places.
dein.trip.